Seite wählen

Roman Kurevic, Berater des Trendfolgefonds „Deutsche Aktien System“, über den erfolgreichen Einsatz von absolutem Momentum:

„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?“  |  Konrad Adenauer

Ähnlich verhält es sich derzeit an den Börsen. Sorgten sich in der vorangegangenen Woche die Anleger noch über die zweite Corona-Welle und die bevorstehende US-Wahl, ist all das jetzt schon kein Thema mehr. Stattdessen zählt ein neuer Präsident und ein „Heilmittel“ oder „Impfstoff“ für die Welt. Am Montag wurde dieser Wunsch erfüllt und die Kurse explodierten förmlich nach oben. Außerdem wurden die „Verlierer“ der Pandemie eingekauft und die „Gewinner“ abgestoßen.


Die gemeldeten Zahlenwerke, z.B. bei Maschinenbauern, zeigen hingegen weiter ein eingetrübtes Bild. Titel aus diesem Segment blieben bei den jüngsten Kursavancen allein gelassen am Bahnsteig zurück. Dies könnte sich in den kommenden Monaten ändern und so gehörten Flug-, Reise- und Eventgesellschaften zu den ganz großen Gewinnern.

Die Gewinner der letzten Woche waren dafür Delivery HeroMerck, Hellofresh und Deutsche Wohnen wurden direkt von den neuen Höchstständen ins Börsen-Nirvana geschickt. Im DAX konnten Allianz, Münchener Rück, MTU Aero Engines, aber auch Chemie-, Auto- und Zulieferergesellschaften abheben.

Willkommen in der Nach-Trump-Ära. Die Märkte scheinen sich hier wohl zu fühlen.

Mit 9 neuen 52-Wochenhochs (Vorwoche 4) gegenüber keinem neuen 52-Wochentief (Vorwoche 3)

ergibt sich ein klarer Punktsieg für die Bullen. 

Die Verwerfungen in der laufenden Woche sind sicherlich noch nicht abgeschlossen. Die aktuelle Branchenrotation scheint mit wesentlich mehr Rückenwind abzulaufen. Sind die Favoriten der vergangenen Monate also „wertlose“ Unternehmen? Nein, sicherlich nicht – es wurden allerdings viele Vorschusslorbeeren verteilt, die sich der Markt nun zurückholt.

Das Jahr 2020 war für Trendfolger sicherlich kein Zuckerschlecken. Dies ist jetzt der dritte Trendwechsel in diesem Jahr und alle drei kamen völlig überraschend zustande. Das sind natürlich nicht die Heldenlieder der Momentum-Strategie. Gehören aber auch leider dazu. Vielleicht können sich die Marktteilnehmer nun wieder auf die Unternehmen konzentrieren und dann kommt die Trendstabilität auch wieder zurück.

In der zurückliegenden Woche gab es das unrühmliche Ende von Rocket Internet zu “feiern”. 

In den SDAX neu aufgenommen wurde stattdessen die Südzucker-Tochter CropEnergies, die auch in unserem Portfolio einen Platz in der Stammelf erhalten hat, da sie unsere Investitionskriterien erfüllt.

Getrennt haben wir uns hingegen von Scout24 – hier kam der jüngste Marktumschwung ein wenig zu spät. Ein kleiner Performancebeitrag wurde hier beigesteuert, nun muss die Aktie erst einmal auf die Auswechselbank. 

Unser ergänzendes Handelssystem Confirmed HiLo eröffnete am Dienstag noch vor der US-Wahl eine LONG-Position im DAX bei 11.802 Punkten. Bereits am Donnerstag konnte diese erfolgreich und regelkonform am Early Take Profit-Ziel bei 12.355 geschlossen werden.

Die Aktienquote erhöhte sich in der zurückliegenden Woche leicht auf 47,08%.

Liebe Grüße Euer Roman

Eröffnung eines Depots

Kostenlose Fond-Analyse (inkl. WKN)

Depot-Tipp zu unschlagbargünstigen Konditionen

 

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

 

Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich. Sie erhalten Informationen über neue Beiträge, Tipps, Angebote und Aktionen. Hinweise zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf in unserer Datenschutzerklärung.

Nur noch ein Schritt entfernt. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse.